HDMI 1.4: 3D-Blu-ray Voraussetzung!

3D-Blu-ray Player verheißen eine schöne neue dreidimensionale Welt. Allerdings bringt diese auch mal wieder bestimmte technische Voraussetzungen mit sich, die für den einen oder anderen unter Umständen zum Problem werden können. Warum das?

Die Übertragung der 3D-Blu-ray-Signale setzt das Vorhandensein von HDMI 1.4-Anschlüssen voraus. Das ist nicht weiter problematisch, sofern man komplett neu in die Heimkino-Welt einsteigt und seine Geräte entsprechend abstimmt. Denn 3D-Fernseher wie auch 3D-Blu-ray Player verfügen standardmäßig über HDMI 1.4 Ein- bzw. Ausgänge.

Anders kann es bei den AV-Receivern aussehen, die manch einer benutzt, um Heimkino-Surround-Sound zu erzeugen. Sind diese älteren Datums und verfügen beispielsweise nur über HDMI 1.3, sind andere Lösungen möglich.

Um 7.1-Sound auf den Receiver zu bekommen bietet beispielsweise der 3D-Blu-ray Player Panasonic DMP-BDT300 zwei HDMI-Ausgänge – einen HDMI 1.4, der als “Main AV Out” beschriftet ist und für den direkten Anschluss an den Fernseher genutzt werden sollte. Der zusätzliche HDMI 1.3-Anschluss (“Sub AV Out”) kann währenddessen den Sound an den AV-Receiver liefern.

Beim Kauf seiner 3D-Blu-ray Player sollte man also vorab checken, ob mehrere HDMI-Anschlüsse notwendig sind. Ansonsten bleibt möglicherweise nur der Rückgriff auf analoge 7.1-Anschlüsse oder 5.1-Sound via S/P-DIF.

Ein Gedanke zu „HDMI 1.4: 3D-Blu-ray Voraussetzung!“

  1. wenn die 3d voraussetzungen im heimkino nicht so hoch wären, würde sich das bestimmt auch alles ein bisschen schneller verbreiten. aber immer erst n haufen neue technik kaufen, ist ja nicht so einfach…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>