3D Blu ray rippen: Hardware, Software & legale Rahmenbedingungen

Ob und wie oft eine DVD oder Blu-ray kopiert werden darf, darüber herrscht in vielen Fällen Unklarheit. Der Gesetzestext hierzu stammt aus Zeiten, als digitale Vervielfältigungsformen noch in weiter Ferne lagen. Aufgrund dessen ist der § 53 UrhG auch entsprechend formuliert: Eine Verfielfältigung ist erlaubt, wenn sie nur zum privaten und nicht gewerblichen, kommerziellen Zwecken dient. Diese Sicherheitskopie darf zwar nach $ 53 Abs. 1 auf einem beliebigen Träger durch eine natürliche Person hergestellt werden, aber nur wenn diese legal erworben wurde. Weiter unten ist von Papier oder einem ähnlichen Träger die Rede und bei den Verfielfältigungsverfahren wird von Photomechanischen Verfahren gesprochen. Der Abs. 2 sichert die Verfielfältigung einzelner Stücke zu, wenn dies zum eigenen wissenschaftlichen Gebrauch geschieht. Die meisten der Blu-ray-disks werden zwar zu privaten Zwecke genutzt, dienen aber nicht dem wissenschaftlichen Gebrauch. Dieser zweite Absatz schützt lediglich Universitätsbilbliotheken und Studierende, die sich aus wissenschaftlichen Werken Kopien anfertigen. 3D Blu ray rippen: Hardware, Software & legale Rahmenbedingungen weiterlesen

3D-Blu-ray Filme kopieren: Hardware- & Software Voraussetzungen

Man benötigt eine entsprechende Software, wenn man seine 3D Blu-ray Filme kopieren möchte. Es sind hier einige Voraussetzungen zu erfüllen, damit der Kopiervorgang optimal funktioniert. Es muss aber eine 1 zu 1 Kopie erstellt werden, sonst hat es keinen Sinn. 3D-Blu-ray Filme kopieren: Hardware- & Software Voraussetzungen weiterlesen