3D-Shutterbrillen: Welcher Typ mit welchem Fernseher?

3D-Fernseher entfalten ihre volle dreidimensionale Pracht nur im Zusammenspiel mit zusätzlicher Hardware: den sogenannten Shutterbrillen. Erst diese Brillen sorgen dafür, dass der Mensch die im Rohzustand verschwommen bzw. überlagert wirkenden 3D-Bilder als scheinbar räumlich wahrnimmt. Doch nicht jede 3D-Shutterbrille passt zu jedem 3D-Fernseher. Welche Shutterbrille muss man also kaufen?

Als Faustregel gilt, dass zur Einführung der 3D-Fernseher jeder Hersteller spezielle Shutterbrillen auf den Markt bringen wird (oft schon im Paket mit den Fernsehern). Diese werden voraussichtlich unterschiedlich kalibriert (via Infrarotverbindung) und sind nicht kompatibel zu 3D-Fernsehern fremder Hersteller. Allerdings werden unterschiedliche 3D-Fernseher-Modelle des gleichen Herstellers voraussichtlich mit denselben Shutterbrillen funktionieren.

Warum sind Shutterbrillen nicht alle gleich? Diese Frage dürfte allein damit zu beantworten sein, dass Hersteller die Kunden natürlich an ihre Marke binden wollen, so dass man versucht, die eigene Technik soweit es geht als Standard zu etablieren. Nun ist es natürlich wenig kundenfreundlich, wenn man zum Beispiel, wenn man bei einem Freund 3D-Filme schauen will, seine eigene Shutterbrille nicht nutzen kann. Durchaus denkbar, dass solche Probleme zu Kaufzurückhaltung führen und sich früher oder später noch einheitliche Standards entwickeln.

Ein Gedanke zu „3D-Shutterbrillen: Welcher Typ mit welchem Fernseher?“

  1. einen speziellen 3d shutterbrillen test würde ich ja auch mal gerne sehen. könnt ihr helfen??

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>