3D-Fernseher: Wie groß muss der 3D-TV sein?

Wenn es darum geht, einen neuen 3D-Fernseher zu kaufen, stellen sich vor allem zwei Fragen: 1. Wie teuer darf er sein? 2. Wie groß muss er sein? Beides hängt natürlich miteinander zusammen, denn mehr Bilddiagonale kostet mehr Geld.

Bevor man beim 3D-Fernseher anfängt zu knausern, muss man sich aber Folgendes vor Augen halten: Je größer die Bilddiagonale des TV-Gerätes ist, desto beeindruckender wirken die 3D-Effekte schließlich. Wer also tatsächlich wert darauf legt, möglichst spektakuläre 3D-Heimkino-Erlebnisse zu machen, der kommt nicht umhin, einen möglichst großen Fernseher zu kaufen.

Als Faustregel gilt, dass ein 3D-Fernseher i.d.R. größer als ein normaler Flachbildfernseher sein sollte, um gute Wirkung zu erzielen. 50-Zoll-Fernseher sind daher in dieser Produktsparte keine Rarität.

Wichtig ist außerdem – wie bei jedem Fernseher – die Einberechnung des Sitzabstandes. Also vor dem Fernseher-Kauf mal ausmessen, wie weit man eigentlich vom Bildschirm entfernt thront. Eine sinnvolle Größe für die Bildschirmdiagonale des 3D-Fernsehers ist die Hälfte des Sitzabstandes, also etwa 50 Zoll bei 2,6 Metern Sitzabstand.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>