3D Fernseher: der Vergleich von Sony & Philips 2012

Egal, ob für den kleinen Haushalt oder das 3D-Heimkino: Philips und Sony bieten auch 2012 jeweils die passenden Fernseher. So sollen z.B. der Philips 40PFL8505K, sowie der Sony Bravia KDL-40EX720BAEP im Folgenden vorgestellt werden.

Unaufhörlich ändert sich die Technik und entwickelt sich weiter. Seit kurzer Zeit, etwa 2 Jahre, ist besonders die Technik rund um 3D gewachsen. Modernste Technik und neueste Geräte ermöglichen das Genießen von 3D Filmen oder Spielen in jeder Umgebung. Besonders die Entwicklung in Richtung Heimunterhaltung ist für die meisten von hohem Interesse. Das Anschauen von 3D Medien ohne zusätzliche Geräte, wie 3D Brillen, findet eine ungeheure Anzahl von Anhängern und hat eine enorme Nachfrage. Einst waren Flachbildschirme das beste der Technik, nun sind die Geräte um ein Vielfaches weiterentwickelt und bieten eine sehr effektive 3D Funktion an.

Normaler Haushalt oder Heimkino – Sony & Philips bieten beides

Sony und Philips gehören zu den marktführenden Herstellern dieser Geräte. Besonders wichtig ist dabei die Abdeckung aller Kunden. Von einem normalen Haushalt, bis zu einem Heimkino ist alles erhältlich. Für ein normales Wohnzimmer und häufigen Gebrauch, bieten die Hersteller auch die passenden Geräte an.

Philips kommt hier mit seinem 900 bis 1000 Euro teuren 40PFL8505K um die Ecke. Das Gegenstück bietet Sony mit seinem Bravia KDL-40EX720BAEP. Der größte Unterschied liegt vor allem darin, dass man den Sony bereits ab 600 Euro bekommt. Ebenfalls interessant ist, dass, im Gegensatz zu Philips, das Sony-3D-Gerät in unterschiedlichen Größen erhältlich ist. Die meist gewählte Größe ist aber 40 Zoll, genau die Größe, die die Konkurrenz als Stadard aufweist. Beide kommen mit 3D ready, LED Backlight und natürlich Full HD. Einen kleinen, aber sehr interessanten Unterschied gibt es, der Philips 3D-Fernseher kommt mit dem hauseigenen Ambilight. Dieses Licht taucht den Hintergrund des Gerätes in passende Farben und sorgt für einen höheren Filmgenuss. Trotz des weit aus höheren Preises, kommt der Philips bei den Kunden 2012 überwiegend besser an.

Natürlich bieten beide Hersteller auch leistungsstärkere Geräte. So haben beide 46 Zoll Modelle, sogar welche, die weit mehr Zoll und auch eine Menge Zusatzfunktionen haben. Der Philips 46PFL8605K/02 kommt mit der üblichen Ausrüstung daher. 3D ready, Full HD und 200Hz sind Standartfunktionen des Gerätes. Zusätzlich besitzt er einen Glasfrontrahmen, ein 20 W Surround System und einen 2 in 1 Standfuß, welcher zur Wandhalterung oder Standfuß dient. Der Sony Bravia KDL-46EX725BAEP hat ebenfalls die selben Standardwerte, kommt aber mit anderen Zusatzfunktionen, wie Internet-TV, ist USB Festplatten kompatibel, hat Quick Start und einen USB Media Player zur direkten Wiedergabe von Medien, die von einem USB Stick kommen. All diese Funktionen und die Tatsache, dass der Sony 3D Fernseher nur rund 800 bis 1000 Euro kostet, der Philips jedoch etwa 1500, machen ihn bei den Kunden 2012 zu dem beliebtesten Modell dieser Klasse.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>